Logo fachanwaltsinfo Home |  Kontakt |  Impressum

 

Aktuelles


26.04.2019 Besser kommunizieren als sich verkriechen oder: Der Anwaltsmediator als Zuhörer und Helfer in schwierigen Situationen
Viele haben große “Rucksäcke” zu tragen. 
Den Alltag gut zu bewältigen, ist oft mit Höhen und Tiefen verbunden.
Zum Beispiel, wer große Verantwortung in seiner Firma oder seinem Unternehmen trägt.

Manche fühlen sich auf Grund einer wirtschaftlichen Krise oder eines schweren Konflikts überfordert.

Sie meiden die Gesellschaft, kapseln sich ein,
isolieren, vergraben, verschanzen , verkriechen oder betäuben sich.


Man darf oder soll keine Schwächen zeigen - man möchte nicht jammern und Verwandte mit Sorgen belasten.

Freunden möchte man sich nicht anvertrauen, weil man fehlende Vertraulichkeit fürchtet oder weil man dann auch das Gefühl hat, etwas zurückgeben zu müssen - was man nicht garantieren kann und möchte.

Es gibt wenige Möglichkeiten, dass jemand in schwierigen Lebenslagen einfach mal zuhört - einem hilft, Dinge von einer anderen, neutralen Seite zu betrachten.

Manche suchen sich einen Coach oder Psychologen.
Andere gehen einige Tage ins Kloster.
Wieder andere finden Mittel, die ihnen übergangsweise scheinbar helfen, aber neue Probleme mit sich bringen- also nicht nachhaltig helfen.

Versuchen Sie es doch mal mit einem Gespräch mit einem Anwaltsmediator (Anwalt und ausgebildeter Mediator) der Ihnen nur für Sie da ist und Ihnen zuhört.

Mediatoren sind ausgebildet im Zuhören, kennen das
"innere Team" und sollen nichts entscheiden oder einen mit Tipps oder Ratschlägen zutexten.
Mediatoren helfen, dass es verschiedene Sichtweisen geben kann.

Anwaltsmediatoren helfen Wege (wieder) (klarer)zu sehen.

Sie können diese gehen - müssen es aber nicht.

Ich bin Mediator, Fachanwalt, Master of business and administration.  
Ich habe einen systemischen, fachlichen und menschlicben Ansatz.

Schwerpunkt meiner Mediationsausbildung war das Konfliktmanagement und die Wirtschaftsmediation.

Der Mediator soll normalerweise bei Konflikten zwischen zwei Personen oder Parteien als neutraler Dritter helfen, dass die Streitparteien oder "Konfliktpartner” selbst Wege zu einer sachgerechten Lösung finden.

Der Mediator kann sich aber auch nur einer Person widmen, die Hilfe sucht. 

Der Mediator kann dieser Person helfen, ihre Krise oder ihren Konflikt zu bewältigen.

Da sein und Zuhören und - wenn der Wunsch besteht- Fragen stellen, um mehr oder besser zu verstehen, was passiert. 

Wege hinterfragen und andere Wege aufzeigen, ist ein möglicher Gesprächsverlauf.

Es gibt keine festen Abläufe oder Regeln: Nur Sprechen, Zuhören, Fragen.

Ich arbeite als Anwaltsmediator und professioneller Berater auf Stundensatzbasis.

Der Stundensatz des Mediators entspricht bei mir dem Stundensatz als Fachanwalt
(üblicherweise ca. 200 Euro netto). Es gibt auch mal einen pro bono Fall oder Fälle, die auf Grund der Belastung und Bedeutung mehr kosten.

Oft dauern solche Gespräche nicht länger als 2 Stunden.

Oft sagen die Betroffenen half es.

Beim Anwaltmediator ist die Vertraulichkeit garantiert.
Es besteht die anwaltliche Verschwiegenheitsverpflichtung und das Verbot widerstreitende Interessen zu vertreten. Auch der Mediator muss Vertraulichkeit und Unabhängigkeit garantieren

DAS BIETE ICH:

- Vertraulichkeit
- nicht zu viel Psychologie
- viel Lebenserfahrung als Mensch
- Praxis mit schwierigen Situationen als Fachanwalt für Insolvenzrecht
- Zuhören
- Ausbildung nach dem Havard Konzept (sachgerechter Lösungsansatz)
- unversitäre Ausbildung aus Mediator
- preiswerte Leistung

Ich höre Ihnen zu im Rahmen eines Spazierganges an der Elbe
Ich höre Ihnen zu - wenn Sie wollen - bei mir im Büro.
Ich höre Ihnen zu - wenn Sie wollen - bei Ihnen.

Hermann Kulzer
MBA
Fachanwalt
Wirtschaftsmediator

Glashütterstraße 101 a
Dresden

Kulzer@pkl.com

0351 8110233
insoinfo
Verfasser: Hermann Kulzer MBA, Fachanwalt, Mediator
 
 
  zurück
 
 


www.krsdresden.de